Neue FDP-Stadtratsfraktion

Bad Bentheim. Bei der Kommunalwahl im September 2021 fielen 10,82% der Stimmen auf die FDP. Das bedeutet, dass diese für die nächsten fünf Jahre mit drei Vertretern statt bislang mit zwei Vertretern im Bad Bentheimer Stadtrat vertreten ist. Diese Vertreter sind ab sofort Dr. Kai Hellendoorn, Florian Manfred Pletz und Katharina Pletz.

Leider bedeutet der Sitzzuwachs für die FDP nicht automatisch auf mehr Einfluss in der Bad Bentheimer Politik. Nach einer Entscheidung der CDU-SPD-Landesregierung in Hannover im Oktober 2021 kurz nach der Kommunalwahl werden die kommunalen Ausschüsse nach einem neuen Verfahren besetzt. Dieses Verfahren ist sehr umstritten, da es zu einer systematischen Benachteiligung der kleineren Parteien führen kann, welche nun auch ganz konkret bei der Besetzung des Verwaltungsausschusses der Stadt Bad Bentheim spürbar war.

So wären nach dem bisherigen Verfahren anteilig nach dem erzielten Wahlergebnis CDU, SPD, GRÜNE und die FDP im Verwaltungsausschuss vertreten gewesen. Nach dem neuen Verfahren wären nur CDU und SPD sicher im Ausschuss vertreten.  Zwei Sitze wurden im Anschluss zwischen CDU, GRÜNEN und FDP gelost.

Glücklicherweise fiel einer dieser Sitze im Verwaltungsausschuss auf die FDP. Mitglied des Verwaltungsausschusses, in welchem ein Großteil der Entscheidungen des Stadtrates vorberaten werden, wird für die FDP Dr. Kai Hellendoorn sein, welcher auch den Fraktionsvorsitz übernimmt. Er vertritt die FDP zudem auch im Ausschuss für Bauen, Umwelt und Energie. Dort wird er mit seiner beruflichen Erfahrung bedeutende Projekte wie den zentralen Schulneubau der Sekundarstufe I oder die objektive und beschleunigte Sanierung von Straßen und Wegen voranbringen. Ebenfalls wird er Mitglied im Ausschuss für Sport sein und sich dort für den Bau eines Sportzentrums in der Umgebung des Schulneubaus einsetzen.

Florian Manfred Pletz ist neu gewähltes Mitglied im Bad Bentheimer Stadtrat und auch im Grafschafter Kreistag. Seine Erfahrung als Vertriebsleiter wird er im Ausschuss für Finanzen und Zentrales im Sinne der Stadt Bad Bentheim nutzen. Projekte wie eine Wirtschaftsförderung oder die Starthilfe für innovative Konzepte sind für Florian Manfred Pletz dort besonders wichtig.

Das ebenfalls neu gewählte Stadtsratsmitglied Katharina Pletz verstärkt den Ausschuss für Jugend und Soziales und den Bildungsausschuss. Dort macht sie sich dafür stark, die Bad Bentheimer Schulen mit einer digitalen Infrastruktur auszustatten, um so unseren Kindern die beste Bildung zu ermöglichen. Darüber hinaus wird sie im Ausschuss für Tourismus und Kultur vertreten sein und dort unter Anderem versuchen, einen echten Markenkern für Bad Bentheim zu schaffen.

Der FDP-Ortsverband wünscht Dr. Kai Hellendoorn, Florian Manfred Pletz und Katharina Pletz viel Erfolg im neuen Stadtrat und ein gutes Gelingen für die Wahlperiode 2021 bis 2026.

3 Kommentare

  1. In dem Artikel fehlt der Punkt, dass darüber abgestimmt wurde, das Hare-Niemeyer Verfahren zu verwenden. Dazu wäre ein einstimmiger Beschluss das gesamten Rates nötig. Die CDU Fraktion hat dem nicht zugestimmt. Dadurch kam es dann zur Losung und die Fraktion der Grünen ist nicht im VA vertreten, obwohl sie gleich groß wie die FDP Fraktion ist.

    • Guten Morgen,

      das ist korrekt!
      Es wurde zwar nicht beantragt, darüber abzustimmen – jedoch hat nach dem Vorschlag der SPD, den VA so zu besetzen, als wäre er nach Hare-Niemeyer besetzt worden, die CDU klar gemacht, dass sie dies nicht mittragen würde. Da ein entsprechender Beschluss hätte einstimmig sein müssen, war ein entsprechender Antrag somit obsolet.

      (FMP)

  2. Matthias Wermter

    Hallo FDP, schön, schön. Ausschuss für Energie? Wird Zeit, das Bentheim Strom verkauft und von den Gewinnen aufblühen kann. Ausschuss für Bildung ist nicht so wichtig. Der Wohlstand einer Gesellschaft muss erarbeitet werden. Debattieren hilft da nicht. Zitat: „Nicht schwätze! Schaffe!“ Ausschuss für Finanzen? Kann sich einbringen. Bentheim muss in der Lage sein, Kredite zu geben und nicht auf Signale aus Nordhorn zu warten. (Altes Thema.) Viel Glück und Danke, dass es euch gibt. MW … PS.: Wo ist eigentlich Petrus? Die Fahrradwege in den Sieringhoek müssen ausgebaut werden. Das kommt auch nicht von allein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*