Damit kein Kind mehr im Container spielen oder lernen muss!

Die FDP Ratsfraktion um Petrus Wiering und Dr. Kai Hellendoorn setzt weitere Prioritäten im Bereich der Schulentwicklung. In einem nun in den Stadtrat eingebrachten Antrag heißt es dazu:

„Nach wiederholter Diskussion der vergangenen Monaten über eine zwischen den Ortsteilen benötigte Schule haben wir uns zwischenzeitlich aufgrund bisher nur unzureichender Informationen zum derzeitigen Stand und Bedarf durch diverse Gespräche mit den direkt Betroffenen ein eigenes Bild von der derzeitigen Situation gemacht.

Hierbei mussten wir feststellen, dass die Zustände an der Grundschule in Bad Bentheim, was den Platzbedarf und die dazugehörigen Möglichkeiten angeht, noch deutlich schlechter sind, als die bisherigen Ausführungen der Verwaltung vermuten ließen. Auch die Grundschule in Gildehaus überschreitet bereits die Grenze ihrer Kapazitäten.

Die Schülerzahlen werden im Grundschulbereich und in den weiterführenden Schulen in den nächsten Jahren weiter steigen. Sie werden in so einem Umfang und so dauerhaft zunehmen, dass dies an den vorhandenen Standorten auch mit kurzfristigen Containerlösungen nicht aufzufangen ist.

Der gesamte Schulbereich muss unverzüglich mit Priorität entwickelt werden. Wir werden die notwendigen Entwicklungen an den Grundschulen auch nicht gegen die ebenfalls überfälligen Maßnahmen für den Sekundarbereich I ausspielen. Die benötigten Schulprojekte müssen gemeinsam und umgehend vorangebracht werden.

Die exakten Details in der Ausgestaltung sind zu diskutieren. Es wird nahe liegen und bedarf der baldigen Dis- kussion, aus Kostengründen den geplanten Schulstandort zwischen den Ortsteilen um eine Grundschule in diesem Bereich zu ergänzen.

Wir laufen derzeit bereits der Schulentwicklung hinterher. Es muss unser Ziel sein, dass kein Kind Container mehr im spielen oder lernen muss.“

Daher hat die Ratsfraktion beantragt, die erst jüngst mit dem Haushalt 2021 verabschiedete Prioritätenliste um den Punkt „4c – Neubau einer Grundschule – 2022-2023“ zu ergänzen.

Man hoffe auf die breite Unterstützung der anderen Ratsfraktionen.


Der vollständige Antrag hier im Wortlaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*