Bad Bentheim – Ort der Vielfalt, Toleranz und Demokratie

Bad Bentheimer Bürger und Bürgerinnen setzen ein Zeichen für Toleranz und Demokratie und wenden sich gegen Hass, Rassismus, Antisemitismus und Rechtsradikalismus.

Gemeinsam riefen alle Ratsfraktionen im Bentheimer Stadtrat die Bentheimer Bürger und Bürgerinnen auf, heute, am Sonntag gemeinsam ein Zeichen zu setzen. Mit dabei auch Peter Wiering – einer unser beiden Ratsherren.

Hier nun Peters Worte noch einmal zum Nachlesen:

„Als ich, als Niederländer 1968 mitten im kalten Krieg, für meine Arbeit nach Deutschland umgezogen bin, lebten wir noch in einem geteilten Deutschland.

1989, nach der Wiedervereinigung, waren alle Deutschen froh, dass sie alle wieder zusammen waren und es keine Grenzen mehr zwischen Ost und West gab. Ich kann mich noch gut an die schönen Fernsehbilder erinnern, wie die Berliner Mauer abgerissen wurde.

Als ich in 2005 in Rente ging, haben meine Frau und ich uns entschieden in Deutschland zu bleiben und haben uns in der Grafschaft ein Zuhause gesucht und gefunden.

Nach der Wiedervereinigung habe ich vor allem in den letzten 10 bis 15 Jahren immer mehr eine Umwandlung in der deutschen Politik wahrgenommen.

War es vor Jahren undenkbar, in politischen Gremien extrem rechts-konservative Standpunkte zu äußern und zu akzeptieren, ist es in den letzten Jahren immer „normaler“ geworden, dass extrem rechts-konservative Äußerungen eine Plattform bekommen.

Es ist gut, dass wir hier und heute gegen diese Entwicklungen demonstrieren! Denn vor allem dann, wenn Rechtspopulisten salonfähig werden, bekommen diese immer mehr die Möglichkeit, ihre verwerflichen, politischen Standpunkte zu vermitteln – ob es nun um Geschlechterpolitik, Gleichstellung oder Migration und Asylpolitik geht, sie werden immer mehr unsere Gesellschaft auseinander treiben.

Das dürfen und sollten wir so nicht akzeptieren und zulassen.

(Peter Wiering – Bad Bentheim, 02.09.2018)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*