Grünabfallplätze in Bad Bentheim und Gildehaus

Der Ortsvorstand der Bad Bentheimer FDP hat sich aus gegebenem Anlass mit der örtlichen Situation der Grünabfallplätze befasst.

Der Vorsitzende, Peter Wiering, forderte den Kreistagsabgeordneten, Rudolf Kreft, auf sich umgehend bei der Kreisverwaltung für eine kurzfristige Änderung der Betriebsabläufe einzusetzen.

Was war geschehen;

Die Sammelplätze in Bad Bentheim und Gildehaus öffnen mittwochs jeweils um 15.00 Uhr. Der Ansturm auf die Anlage in Bad Bentheim ist regelmäßig unübersehbar. Die Ampelkreuzung an der Ochtruperstraße mit der B 403 war teilweise blockiert. Anlieferer haben mehr als eine halbe Stunde auf die Einfahrt zum Sammelplatz gewartet. Etliche Personen sind von der Kreuzung zum Sammelplatz nach Gildehaus gefahren.

Der Ortsvorstand schlägt vor, die Anlieferzeiten zu entzerren, d.h. dass in Bad Bentheim zunächst früher angeliefert werden kann. Darüber hinaus wäre es zumindest für die Sommerzeit notwendig einen zusätzlichen Anlieferungstag anzubieten.

In Gildehaus angekommen, wurden die Anlieferer darauf hingewiesen, dass der Rasenschnitt in einen gesondert aufgestellten Container zu entsorgen sei. Das führte zu großem Unmut und Unverständnis. Der umsichtig agierende Platzwart geriet mächtig unter Druck und wurde mit verbalen Vorwürfen attackiert.

Der FDP Ortsvorstand erwartet von der Politik, dass sie sich gemeinsam und nachhaltig bei der Kreisverwaltung für die Aufgezeigten Änderungen einsetzt und der AWB entsprechend angewiesen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*